Sport

Wir unterrichten im Schuljahr 2015/2016

 

Das Fach Sport wird an unserer Schule zur Zeit von den Sportlehrerinnen Frau Becks, Frau Glombitza, Frau Kauling, Frau Strakeljahn und Frau Schaffeld (Referendarin), sowie von den Sportlehrern Herr Hummelt, Herr Kronen, Herr Niewerth, Herr Rößing, Herr Schotte, Herr Stolbrink und Herr Tekstra unterrichtet.

 

Womit wir arbeiten:

Unsere Schule verfügt über großzügige schuleigene Sportanlagen. Hervorzuheben ist der große Rasenplatz mit einer 400-m-Bahn. Im Winter werden zwei Unterrichtsgruppen in zwei Sporthallen gleichzeitig unterrichtet werden. Außerdem können wir den Kindern und Jugendlichen im Sommer neben den zahlreichen Leichtathletikanlagen (z.B. Kugelstoß, Weitsprung, Diskuswurf) Sportunterricht auf zwei Rasenplätzen und einem Ascheplatz anbieten. Zwei der Fußballplätze werden von unseren Schülerinnen und Schülern sehr gerne für den Pausensport genutzt, was wir ausdrücklich begrüßen.

Was wir möchten:

Als einziges Bewegungsfach bietet der Sportunterricht besondere Erziehungschancen und will:

die Freude an der Bewegung und am Sport dauerhaft erhalten und fördern, als wesentliche Voraussetzungen für eine langfristige Bindung an gesundheitsrelevante sportliche Aktivitäten; die Gesundheit in einem umfassenden psychischen, sozialen und ökologischen Verständnis fördern;

ein von Fairness geprägtes Sozialverhalten, den konstruktiven Umgang mit Konflikten und Problemen und die Entwicklung von Lösungsstrategien im Team fördern;

ein positives Selbstkonzept entwickeln helfen, in dem Erfolgszuversicht, aber auch der Umgang mit Misserfolgen, Leistungsbereitschaften und Durchhaltevermögen verankert sind.

Die Schülerinnen und Schüler sollen im Sportunterricht:

lernen, angemessene Arbeits-, Gesprächs- und Kooperationstechniken zur gemeinsamen Lösung von Aufgaben anzuwenden.

in die Lage versetzt werden, dauerhaft Verantwortung für die eigene sportliche und körperliche Entwicklung zu übernehmen.

Lernen wie sie mit Unsicherheit, Furcht und Angst umgehen können und diese auch überwinden können. Die Überwindung von Ängsten kann zu einer selbstbewussteren Persönlichkeit führen. Die kritischen Lagen, in die sie hineingeraten, helfen ihnen auch andere Hürden zu überwinden.

Wie wir unterrichten:

Ziele und Inhalte des Sportunterrichts sind in der sportlichen Grundbildung und den sportlichen Handlungsfeldern den gültigen Richtlinien des Landes NRW entsprechend angelegt. Sie folgen über die Jahrgangsstufen hinweg einer Progression und sind stets im Sinne einer Vertiefung miteinander verknüpft.

In der Orientierungsstufe (5 und 6) werden die Schülerinnen und Schüler spielerisch Schritt für Schritt, auf der Grundlage der allgemeinen motorischen Grundlagen, an die klassischen Sportarten herangeführt. In der Mittelstufe (7,8 und 9) wird erworbenes Handlungswissen und das Bewegungsrepertoire intensiviert und vertieft. Der Sportunterricht findet in allen Jahrgangsstufen zweistündig statt.

In der Oberstufe können sich die Schülerinnen und Schüler hinsichtlich der angebotenen Sportarten in Kursen spezialisieren.

Entsprechend den aktuell gültigen Lehrplänen und unseren Stoffverteilungsplänen werden die Schülerinnen und Schüler in den Sportarten Leichtathletik, Schwimmen, Geräteturnen, Gymnastik/Tanz, Basketball, Handball, Volleyball, Fußball, Badminton, Unihockey, Kämpfen und Ringen, Tischtennis und vielen Sportarten mehr unterrichtet.

Was wir zusätzlich bieten:

In jedem Jahr nehmen die Schüler und Schülerinnen im Sportunterricht an den Bundesjugendspielen teil und können das Sportabzeichen ablegen. Darüber hinaus nimmt die Schule regelmäßig erfolgreich am Landessportfest der Schulen teil. In den letzten Jahren wurden in den Sportarten Tennis, Tischtennis, Leichtathletik, Schwimmen, Basketball und Fußball Kreis-, Bezirksmeistertitel und 2. und 3. Plätze bei den Landesmeisterschaften Westfalen errungen.

Schüler und Schülerinnen der Oberstufe richten jährlich als Unterrichtsprojekt einen Bewegungsnachmittag für die neuen Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 5 aus.

In den Herbstferien findet jährlich in Kooperation mit dem TSG Reken ein Sportwochenende für interessierte Jungen und Mädchen aus den umliegenden 4. Klassen der Grundschulen statt.

Eine sehr lange Tradition hat das jährlich in der letzten Schulwoche stattfindende Sportfest für die Jahrgangsstufen 5 – EF zurück. Dabei übernehmen die Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe Q1 Koordinierungs- und Betreuungsaufgaben.

        

Im Folgenden finden Sie Berichte über die Aktivitäten der Fachschaft Sport:

 30.
Jan.
2017

GMV-Basketballerinnen erfolgreich bei der Zwischenrunde

Nachdem die Basketballerinnen vom GMV im Herbst die Kreismeisterschaft gewinnen konnten (siehe Bericht vom 30.11.2016), spielten sie am vorletzten Freitag (20.01.2017) die Zwischenrunde zur Teilnahme an der Bezirksmeisterschaft. Gegner war das Leibnitz-Gymnasium aus Gelsenkirchen, welches die Kreismeisterschaft im Kreis Gelsenkirchen für sich entscheiden konnte.

 30.
Nov.
2016

Erfolgreiche GMV-Basketballer bei den Kreismeisterschaften

Am vorletzten Freitag (18.11.2016) standen die jährlichen Kreismeisterschaften im Basketball auf dem Programm. Das Gymnasium Maria Veen fuhr mit vier Mannschaften nach Borken: die Mädchen der Wettkampfklasse II (Jg. 2000 bis 2003) und drei gemischte Mannschaften der Wettkampklasse IV (Jg. 2004 bis 2007).

 22.
Okt.
2016

Sportwochenende 2016 am Gymnasium Maria Veen

Wir haben uns schon ganz lange auf das Wochenende gefreut und sind froh, dass es endlich soweit ist“, so klingen viele Äußerungen der Teilnehmer zum Sportwochenende 2016 am Gymnasium Maria Veen.

 10.
Juli
2016

Bericht vom Sportfest 2016

Am Montag, dem 4. Juli 2016 fand, wie in jedem Jahr, das Sportfest unserer Schule statt.
Doch eine Sache war dieses Mal anders.

 21.
März
2016

Fußball-Nachtturnier 2016

Auch in diesem Jahr fand das Fußballnachtturnier für die Klassen 5,6 und 7