19.09.2016

Schulfest und Bauernmarkt in Maria Veen

Bauernmarkt, viele Spiel- und Sportmöglichkeiten: Für das Schulfest des Gymnasiums Mariannhiller Missionare haben sich die Jungen und Mädchen eine Menge einfallen lassen.

Aus der BZ vom 19.09.2016:

Mit einem Gottesdienst sind Schüler, Eltern und Lehrer des Gymnasiums der Mariannhiller Missionare in ihr Schulfest gestartet. Rund um die Schule waren verschiedene Stände aufgebaut. Alle Klassen hatten sich organisiert, um den Besuchern lustige Spiele und Aktionen anzubieten.

Einladend präsentierte sich zum Beispiel der Bauernmarkt, den die Kinder aus der Klasse 7b auf die Beine gestellt hatten. In der Gärtnerei angebaute Früchte wie Kürbisse, Chilischoten und Tomaten boten Yasmin, Joelle, Amelie und Mara an. „Die Äpfel stammen aus dem Garten einiger Eltern“, berichtete das Quartett, wie es an das knackige Obst gekommen war. Auch unterschiedliche Marmeladensorten verkauften die Jugendlichen mit einem fröhlichen Lachen. „Und ein Vater hat uns extra 50 Brotlaibe gespendet.“ Mit den frischen, regionalen Angeboten sollte die Kasse bei den Siebtklässlern klingeln. Aber sie engagierten sich wie alle anderen für den guten Zweck.

Die Schüler haben sich für den guten Zweck eine Menge einfallen lassen

Der Erlös des Schulfestes fließt in die Mission. Ein Grund, warum sich auch Justus, Kai und André, Schüler der Klasse 9b, mächtig ins Zeug legten. Die Jugendlichen betreuten das Ponyreiten, einen Stand, an dem die Kinder etwas Geduld mitbringen mussten, um sich in den Sattel schwingen zu können. „Jeder von uns“, berichtete das Trio, „hat vorab eine Aufgabe übernommen.“ Vom Plakate malen, Tische aufbauen bis hin zum Kassieren.

„Ein Spiel, ein Euro“: Mit diesem Preis lockten die Kids der Klasse 6b Interessierte an ihre Station. Ziel des Spiels war es, die Bierkästen der Gegner mit einem rotierenden Kanister hinunterzuwerfen. Aber so, dass die eigenen möglichst stehen blieben. Viel Spaß hatten alle Teilnehmer bei diversen Spiel- und Sportmöglichkeiten, wie etwa beim Staffellauf. Eine lange Tradition hat auch der Flohmarkt. Christiane Schmandt, Pädagogin der Schule, und ihre ehemalige Kollegin Thilla Gerversmann berichteten, dass der Markt dank großzügiger Spenden von Eltern, Lehrern und durch den Verkauf einiger Antiquitäten aus dem Kloster immer ein voller Erfolg sei.


zum News-Archiv

powered by webEdition CMS