Das 60 Minuten Modell

Ab dem Schuljahr 2013/14 wird an unserer Schule der Unterricht in 60-minütigen Unterrichtsstunden erteilt. Damit sind viele Vorteile für den Unterricht und ein ruhigerer Ablauf des Schultages verbunden.

Unterrichtszeiten und Pausenzeiten:

1. Stunde

7.40 - 8.40 Uhr

2. Stunde

8.45 - 9.45 Uhr

1. große Pause 9.45 - 10.05 Uhr

3. Stunde

10.05 - 11.05 Uhr

4. Stunde

11.10 - 12.10 Uhr

Mittagspause 12.10 - 13.10 Uhr

5. Stunde

13.15 - 14.15 Uhr

Für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 9 endet der Unterricht in der Regel spätestens nach der 5. Stunde. Die Anzahl der Wochenstunden der Stundenpläne die einzelnen Jahrgänge 5 – 9 beträgt:

Jahrgang

 5

 6

 7

 8

 9

Wochenstunden zu 60 Minuten

23

24

25

25

25





Es besteht ein großes Angebot an AGs für die Mittagspause.

Die zeitlichen Vorgaben des Ministeriums für die einzelnen Fächer von 45-minütigen Unterrichtsstunden sind auf 60-minütige Unterrichtsstunden umgerechnet. Insgesamt werden also alle Fächer im gleichen zeitlichen Umfang wie bei der traditionellen 45-minütigen Unterrichtsstunde unterrichtet. Die zeitliche Dauer der Klassenarbeiten ändert sich ebenfalls grundsätzlich nicht.


Mit einer Verlängerung der Unterrichtsstunde auf 60 Minuten sind etliche didaktische und methodische Vorteile verbunden, z.B.:

Eine Verlängerung der Unterrichtsstunde von 45 Minuten auf 60 Minuten ermöglicht eine insgesamt stärker auf schülerzentrierte Arbeitsformen ausgerichtete Unterrichtsmethodik, die das selbstständige Arbeiten der Schülerinnen und Schüler stärker fördert als bisher.

Darüber hinaus erleichtert eine Verlängerung der Unterrichtsstunde die Durchführung projektorientierten Arbeitens sowie experimentellen Unterrichts in den Naturwissenschaften.

Durch die Verlängerung der Unterrichtsstunde von 45 Minuten auf 60 Minuten werden weniger Fächer am einzelnen Schultag unterrichtet. Es erfolgen weniger Raumwechsel und weniger Lehrerwechsel. Dadurch gelangt mehr Ruhe in den Ablauf des Schultages, die insbesondere vor dem Hintergrund der Verdichtung der Lernzeit aufgrund der verkürzten Schulzeit pädagogisch dringend erforderlich ist.

Die Schülerinnen und Schüler müssen pro Schultag weniger Material und insbesondere weniger Schulbücher mitbringen.